Über uns

Land

Bitte wählen Sie Ihren Standardort

Nordamerika

Asia

Europa

Ihre Vorhersage suchen


Bei Wetter Plus ist unser Motto, dass Mutter Natur keine Pause macht und wir deshalb auch nicht. Wir liefern Ihnen über sämtliche digitalen Plattformen Wetterinformationen, und das 24 Stunden am Tag und an 365 Tagen im Jahr.

Wir haben ein klares Ziel: Uns geht es nicht darum, im Kommunikationssektor die Größten zu werden, sondern wir möchten in Deutschland die besten Inhalte und Informationen zum und um das Wetter bieten. Um in der Kategorie Wetter schlichtweg die Besten sein zu können, folgen wir diesen Leitlinien: Fokus, Wettbewerbsvorteil, Teamarbeit, Win-Win-Beziehungen und Kontrolle über unser Schicksal. Indem wir uns auch weiterhin darauf konzentrieren, Kreativität, Wissenschaft und Technologie auf einzigartige Weise miteinander zu kombinieren, strebt Wetter Plus danach, in Deutschland die Nummer Eins in Sachen Wetter zu sein.

Häufig gestellte Fragen:

Wie ermitteln Sie Ihre Wettervorhersagen?

Für eine Wettervorhersage spielen vielerlei Aspekte eine Rolle.

Das aktuelle Wetter:

Die Wetterbeobachtungen sind ein Bericht der aktuellen Wetterbedingungen zu einem bestimmten Zeitpunkt an einem bestimmten Ort. Viele Beobachtungen werden auf Flughäfen im ganzen Land aufgezeichnet und sind eine Kombination von Daten aus automatisierten Wetterstationen und Informationen von Wettertechnikern oder Wetterbeobachtern. Zunehmend stammen die Beobachtungen von komplett automatisierten Wetterstationen. Beobachtungen werden für die wichtigsten Gebiete weltweit in der Regel mindestens zu jeder vollen Stunde vorgenommen. Einige Wetterstationen sind zusätzlich mit Wetterbeobachtern besetzt und berichten nur zu bestimmten Zeiten (z. B. bei militärischem Flugbetrieb). Temperatur, Niederschlag, Opazität (Bedeckung des Himmels), Druck, Taupunkt, Sichtverhältnisse und Wolkenhöhe können als Elemente einer Wetterbeobachtung gemeldet werden. Aufgrund unterschiedlicher Gerätevoraussetzungen melden jedoch nicht alle Wetterstationen sämtliche Parameter.

Wettervorhersage:

Bei der Wettervorhersage wird ein Blick in die Zukunft auf die voraussichtlichen Wetterbedingungen geworfen. Die lokalen Vorhersagen von Wetter Plus beinhalten eine kurzfristige Vorhersage, eine langfristige Vorhersage und einen 14-Tage-Trend.

Bei einer kurzfristigen Vorhersage werden die nächsten 24 Stunden in Blöcken von jeweils sechs Stunden betrachtet. Die langfristige Vorhersage ist ein Blick auf die nächsten zwei bis sieben Tage. Der 14-Tage-Trend ist eine Prognose der erwarteten Höchsttemperaturen über einen Zeitraum von 14 Tagen hinweg im Vergleich zu den durchschnittlich normalen Tageshöchsttemperaturen. Die langfristige Vorhersage ändert sich häufig von Tag zu Tag.

Wetter Plus gibt für jeden Tag der Vorhersage sowohl eine Tageshöchst- als auch eine Tagestiefsttemperatur für 24 Stunden an. Normalerweise wird die Höchsttemperatur an einem bestimmten Tag während der Tageslichtstunden erreicht, die Tiefsttemperatur dagegen in den Nachtstunden. Das muss aber nicht der Fall sein. Wenn über Nacht eine Warmfront durchzieht oder am Tag eine Kaltfront, kann die jeweilige Höchst- bzw. Tiefsttemperatur zu ungewöhnlichen Uhrzeiten auftreten.

Die Niederschlagswahrscheinlichkeit ist eines der Elemente jeder Vorhersage, das am häufigsten missverstanden wird. Es handelt sich dabei lediglich um die Möglichkeit, dass an einem bestimmten Ort über einen bestimmten Zeitraum hinweg messbarer Niederschlag fällt. Messbarer Niederschlag bedeutet mindestens 0,2 mm Regen oder der dieser Wassermenge entsprechende Schnee. Die Niederschlagswahrscheinlichkeit gibt nicht an, wo und wie viel Niederschlag fallen wird. Daher bedeutet eine Niederschlagswahrscheinlichkeit von 30 %, dass die Chancen dafür, dass an dem entsprechenden Ort messbarer Niederschlag fällt, 3 zu 10 stehen. Bei einer Niederschlagswahrscheinlichkeit von 100 % geht der Meteorologe mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass am Ort, für den die Vorhersage gilt, Niederschlag fallen wird. Solche hohen Niederschlagswahrscheinlichkeitswerte werden hochorganisierten Wettersystemen zugeordnet, die große Gebiete des Landes abdecken. Andererseits stehen Gewittervorhersagen häufig mit geringeren Niederschlagswahrscheinlichkeitswerten wie 40 % in Verbindung. In diesem Fall sind die Chancen größer, dass ein Standort trocken bleibt und nicht nass wird. Personen, die flexibel in ihrer Planung sind, sollten Aktivitäten unter freiem Himmel deshalb nicht absagen, müssen aber darauf vorbereitet sein, schnell Schutz zu suchen, falls doch ein Gewitter aufzieht.

Eine Windvorhersage beinhaltet die Richtung und die Geschwindigkeit des Windes. Windstärke und Windrichtung ergeben sich aus Druckunterschieden in der Atmosphäre, die auf große Hoch- und Tiefdruckgebiete sowie lokale Auswirkungen zurückzuführen sind. Auf der Oberfläche einer Wetterkarte kann die Windstärke aus der Entfernung zwischen den Isobaren (Linien gleichen atmosphärischen Drucks) beurteilt werden – je dichter die Isobaren beieinander liegen, desto stärker der Wind. Im Normalfall umströmt die Luft auf der Nordhalbkugel ein Hochdruckgebiet im Uhrzeigersinn und ein Tiefdruckgebiet entgegen dem Uhrzeigersinn. Zwar werden einige lokale Auswirkungen bei der Erstellung einer Windvorhersage in Betracht gezogen, doch auch urbane Strukturen wie Gebäude können auf Winde wirken. Urbane Strukturen werden jedoch bei der Formulierung einer Windvorhersage für eine bestimmte Stadt nicht berücksichtigt, weil Geschwindigkeit und Richtung des Windes um ein bestimmtes Gebäude herum stark variieren können.

Der Hitzeindex (HI) ist ein Index für die kombinierte Wirkung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Es handelt sich dabei nicht um eine Temperatur, sondern vielmehr um den Versuch, einen Wert anzugeben, der das Empfinden des Unwohlseins eines Menschen wiedergibt, wenn warme Temperaturen im Zusammenspiel mit mäßiger bis hoher Luftfeuchtigkeit auftreten. Im Normalfall beginnen Menschen Temperatur und Luftfeuchtigkeit spürbar wahrzunehmen, wenn der Hitzeindex einen Wert von 29 überschreitet.

Der Wind-Chill-Effekt ist ein Index, der die Abkühlungswirkung des Windes bei geringen Temperaturen angibt. Dabei handelt es sich nicht um eine Temperatur, sondern vielmehr um die Wiedergabe des Gefühls, dass kältere Bedingungen herrschen, wenn Ihre Haut Wind ausgesetzt ist. Der Index wurde aus dem Vergleich zwischen der Wärmeverlustrate am Gesicht eines Menschen unter verschiedenen Temperatur- und Windbedingungen ermittelt. Er vermittelt eine Vorstellung von der Temperatur unter nahezu windstillen Bedingungen, die dazu führen würden, dass sich für Ihr Gesicht der gleiche Abkühlungseffekt einstellen würde wie unter den tatsächlichen Temperatur- und Windbedingungen. Wichtig ist zu verstehen, dass der Wind-Chill keine Temperatur ist und dass Ihre Haut oder ein beliebiges Objekt nicht auf Temperaturen abkühlen kann, die unterhalb der tatsächlichen Lufttemperatur liegen. Der Wind-Chill ist vielmehr Ergebnis einer Berechnung, das auf Wetter Plus angezeigt wird, wenn sein Wert unter 0 sinkt.

Die normale Höchst- bzw. Tiefsttemperatur ist eine durchschnittliche Tageshöchst- oder -tiefsttemperatur für den Zeitraum und basiert auf einem Durchschnitt aus den Daten von 30 Jahren. Die Normal- oder Mitteltemperatur eines Tages bezieht sich auf den Durchschnitt der Tageshöchst- und -tiefsttemperaturen für einen bestimmten Tag, Monat oder ein bestimmtes Jahr auf der Grundlage der Daten von 30 Jahren.

Was geschieht bei einer Wetterwarnung? Wie erfahre ich davon?

Alles, was wir tun, geschieht in dem Bemühen darum, dass Sie immer gut informiert sind. Wenn für einen Standort eine Wetterwarnung besteht, erscheint oben auf der Seite zu diesem Standort ein Warnbanner, das auf eine Warnseite verlinkt ist. Auf dieser finden Sie alle relevanten Informationen für diese Region. Besteht eine Wetterwarnung für einen der von Ihnen gespeicherten Standorte, erscheint für diesen Standort auf Ihrer Favoritenleiste ein Symbol.

Wenn es sich um eine wirklich wichtige Warnung handelt und wir sichergehen müssen, dass alle davon erfahren, wird die Warnseite automatisch angezeigt, wenn Sie auf die Seite zu diesem Standort gehen. Sie können dann trotzdem auf die Vorhersageseite zugreifen, indem Sie auf dem gelben Banner auf „Close Alert Page“ (Warnseite schließen) klicken.

Kann ich Standorte speichern?

Für eine Vorhersage auf Ortsebene klicken Sie auf „Locate Me“ (Meinen Standort finden) oben rechts auf der Seite (insert visual of the button). Nachdem wir Ihr Gebiet bestimmt haben, werden Sie aufgefordert, den genauen Standort auszuwählen, den Sie suchen, und auf „Save“ (Speichern) zu klicken. Sie gelangen dann nicht nur unmittelbar auf die Vorhersageseite, sondern Ihr Standort wird darüber hinaus oben rechts auf der Seite gespeichert. So wird es einfacher denn je, genau die Vorhersage zu finden, nach der Sie suchen.

Kann ich die Seite an meinen Bedarf anpassen?

Selbstverständlich. Wenn Sie Ihre Standorte gespeichert, die Bereiche organisiert und Ihre bevorzugten Karten ausgewählt haben, zeigt Ihnen wetterplus.com zuverlässige und genaue Wetterinformationen so an, wie Sie diese sehen möchten.

Ich liebe mein Smartphone. Gibt es eine App?

Wir haben Mobil- und Tablet-Anwendungen, die auf Android- sowie auf iOS-Geräten zur Verfügung stehen. So haben Sie die Vorhersage immer griffbereit und werden nie wieder vom Regen überrascht.

Ich möchte meine Meinung mitteilen!

Und wir möchten sie hören! Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung mit; wir bauen diese Seite für Sie auf und möchten gerne wissen, was Sie denken.

Kontakt